St. Johann im Pongau

3A Aktivitäten 2019-2020

Exkursion zum Deutschen Museum in München

Fotogalerie

Am 6. Februar 2020 besuchten wir, die 4A-Klasse, gemeinsam mit der 3A das deutsche Museum in München. Als erstes besichtigten wir die Ausstellung über Radioaktivität, während die 3 A-Klasse an einem Optik-Workshop teilnahm.  Unsere Klasse wurde in Teams geteilt. Jede Gruppe musste ein paar Fragen zu dem Thema beantworten und diese anschließend vorstellen. Nachdem die Aufgaben erfüllt waren, ging es mit einem Workshop weiter. Erst wurde uns die Bedienung eines Geigerzählers erklärt. Anschließend konnten wir dieses Wissen bei Versuchen anwenden. Nun hatten wir Zeit uns das Museum eigenständig anzusehen.  Von Astronomie, über Instrumente, Flugzeuge und Boote gab es hier alles zu bestaunen. Unserer Klasse hat die unterirdische Mine des Museums am besten gefallen. Hier wurde einem mit realistischen Darstellungen der Bergbau nähergebracht. Um 14 Uhr fand eine Vorstellung bei der Hochspannungsanlage des Museums statt. Wechselspannungen mit bis zu 300.000 Volt ließen eindrucksvolle Bilder entstehen und Impulsspannungen simulierten Blitzeinschläge, die mit einem Feuer im Miniaturhaus endeten. Herr Professor Reichegger meldete sich sogar als Versuchskaninchen für den Faraday`schen Käfig. Mit viel neuem Wissen und Eindrücken ging es schließlich wieder zurück nach Hause.

Nacht der Mathematik

Fotogalerie

Am Donnerstag, 12. Dezember,  fanden sich alle Forscherklassen, 1A, 1B, 2A, 2B, 3A und 4A abends mit ihren Lehrer/innen in der Schule ein, um an der diesjährigen „Nacht der Mathematik“ teilzunehmen. 
Dieser Wettbewerb wurde von der Pädagogischen Hochschule Salzburg in Kooperation mit dem Schülerforschungszentrum Berchtesgaden vorbereitet. Mehr als 170 Klassen aus Österreich,  dem angrenzenden Bayern und Hamburg nahmen heuer teil.
Ab 18 Uhr war bereits ein geschäftiges Treiben auf allen Stockwerken zu beobachten - die Nachtlager wurden hergerichtet, die Ergebnisse der Aufgaben für den Einstieg auf die Online-Plattform und die Arbeitstische für die Arbeit in Gruppen  vorbereitet. Pizzas nach Wahl standen dank einer ausgeklügelten Logistik für das Abendessen rechtzeitig zur Verfügung. 
Pünktlich um 20 Uhr starteten alle Klassen mit der Bearbeitung der Aufgaben. Es wurde gerechnet, probiert und geknobelt, konstruiert und gefaltet, nach Strategien gesucht und im Team überlegt. So konnten alle Aufgaben erfolgreich gelöst und das End- Mail abgeschickt werden. 
Bis zur Schlafenszeit war noch Zeit für gemeinsames Spielen in den Klassen und im Turnsaal. Eine erste Information über die erfreulichen Ergebnisse wurde uns noch vor Mitternacht aus Salzburg übermittelt.
Noch ein Gruppenfoto für die Presse, dann wurde es langsam ruhig im Schulgebäude und ein spannender und fröhlicher Abend ging zu Ende.

Fußabdrücke fürs Klima


Einen Vormittag lang gehörte die Gymnasiumstraße vor unserer Schule nicht den Autos, sondern den Schülerinnen und Schülern der 3A und 3C.

Im Rahmen eines Straßenmalwettbewerbs zur Europäischen Mobilitätswoche setzten unsere Schüler ein buntes Zeichen für klimafreundlichen Verkehr. Der farbenprächtige Aufruf „GEH ZU FUSS“ und hunderte „chromo-ökologische“ Fußabdrücke sollen uns alle zum Nachdenken und Handeln anregen.