St. Johann im Pongau

Toller Erfolg der Volleyballerinnen - Landesfinale

Eine großartige Saison ist am 18.3.2016 beim Landesfinale der Volleyball-Schülerliga zu Ende gegangen. Die Volleyballerinnen rund um Kapitänin Kristina Kreuzer wurden im Turnierverlauf immer stärker und spielten sich schlussendlich unter die besten vier Mannschaften des Landesbewerbs.
 

Ein kurzer Rückblick:

Die Volleyballerinnen starteten mit guten Erfolgen in die Bezirksqualifikation und so stand schon bald fest, dass sich das Gymnasium St. Johann für die Bezirksmeisterschaften in Bad Hofgastein qualifiziert hatte.
Mit guten Tagesleistungen wurde am Finaltag der dritte Rang im Pongau erspielt und somit das Ticket für die Teilnahme an den Vorrundenspielen zur Landesmeisterschaft gelöst.
In der Qualifikation setzten sich die Volleyballerinnen gegen die NMS Nonntal und die HS Mattsee durch und erreichten somit die Vorrunde, die zumindest mit dem 2. Zwischenrang beendet werden musste um weiter im Turnier zu bleiben.
Es wartete in dieser Vorrunde ein hartes Los auf die St. Johannerinnen: die SNMS Seekirchen und das BG Nonntal, beides Mannschaften mit Vereinsspielerinnen. In einem spannenden Spiel gewannen die Gymnasiastinnen gegen das BG Nonntal in drei Sätzen und konnten am Ende auch noch die SNMS Seekirchen ordentlich fordern- der dritte Satz ging in dieser Partei äußerst knapp mit 15:13 verloren. Mit dem erreichten 2. Zwischenrang war klar, dass die St. Johannerinnen unter den besten 8 Mannschaften des Landes waren und der Jubel war dementsprechend groß!  In der Zwischenrunde wartete mit der NMS Bad Hofgastein ein alt bekannter Gegner, aber die weiteren Gegnerinnen aus Henndorf und Oberndorf waren ein noch unbeschriebenes Blatt- alles war möglich an diesem Tag. Und es gelang fast alles! Eine hervorragende Abwehr und freche Angriffe sorgten für spannende Spiele. Gegen die Hofgasteinerinnen wurde die erste Partie noch im dritten Satz verloren, aber gegen die beiden anderen Mannschaften klar gewonnen - nach einem langen Tag stand fest, dass die Gymnasiastinnen nun um den Landesmeistertitel mitspielten!!
Am 18.3. war es dann in Oberndorf soweit - in den neuen Dressen der Firma Errea wurde zunächst wieder gegen die SNMS Seekirchen um den Einzug ins Finale gespielt. Trotz hervorragender Abwehrleistungen war Seekirchen an diesem Tag nicht zu schlagen, aber die Enttäuschung hielt sich in Grenzen. Vielmehr freute man sich auf das Spiel um Rang drei, gegen die bereits bekannten Gegnerinnen der NSM Schwarzach, die ihr ersten Spiel gegen die NMS Bad Hofgastein knapp in drei Sätzten verloren hatten. Da sich beide Mannschaften gut kannten, wurde es ein äußerst spannendes Spiel, das im dritten Satz leider knapp verloren wurde. So hieß es am Tagesende:

Landesmeister: SNMS Seekirchen
2. Rang: NMS Bad Hofgastein
3. Rang: NMS Schwarzach
4. Rang: Gymnasium St. Johann
 
Trotz kurzer Enttäuschung über das verlorene Spiel gegen Schwarzach freuten wir uns über das beste Ergebnis seit Jahren. Wer hätte damit am Schulanfang gerechnet? Herzliche Gratulation an dieser Stelle zu den hervorragenden Leistungen!!!
 
Diese herausragende Leistung des Pongaus wurde mit dem 6. Rang der Großarler Mannschaft noch zusätzlich untermauert.
 
Die Pongauerinnen freuen sich auf eine ebenso erfolgreiche Saison 2016/2017 und trainieren fleißig weiter...
 
(Elisabeth Baumann)